Arbeitsgemeinschaften (AGs)

 

Zur Entfaltung und Förderung besonderer Begabungen und Interessen bieten wir ein weites Spektrum von Arbeitsgemeinschaften an, die zumeist mehrere Jahrgänge und oft auch verschiedene Fächer übergreifen.

 

Alle diese Angebote sind von den Schülerinnen und Schülern als Erweiterung und Bereicherung des Regelunterrichts frei wählbar.

 

Die Teilnahme an einer AG wird auf dem Zeugnis bescheinigt. Es werden keine Noten erteilt. Nach Anmeldung ist die Teilnahme für die gesamte Dauer der AG verpflichtend. Das Einverständnis der Eltern wird bei Einschreiben zur Teilnahme vorausgesetzt.

 

Dieses Jahr werden folgende AGs angeboten: 


Breakdance AG

Breakdance kann als eine Mischung aus Hip Hop, Akrobatik und Turnen beschrieben werden. Hier lernst du Tanzschritte aus dem Hip Hop, dynamische Moves und verrückte Posen kennen. Kraft, Ausdauer und Flexibilität sind von großem Vorteil und werden daher regelmäßig trainiert. Zu Old-School Hip Hop Beats werdet ihr koordinativ anspruchsvolle und kraftraubende Bewegungen erlernen. Dieser Sport verlangt euch einiges ab! Etwas Kraft, Disziplin, Selbstbewusstsein, Kreativität und viel Motivation solltet ihr daher definitiv mitbringen! Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder Leistungsturner/in; hier ist für jeden etwas dabei...

 

Zielgruppe: 5.-7. Klasse

Leitung: M.-W. Lau

Termin: folgt

Treffpunkt: Sporthalle


Songwerkstatt

Du willst bei unserem Musikwettbewerb „Get loud for respect“ teilnehmen? Hier bekommst du Hilfe bei der Vorbereitung! Ihr bekommt die Möglichkeit, an euren Songs zu arbeiten, eure Texte zu schreiben, Melodien zu komponieren und Videos zu produzieren. Herr Jeannés unterstützt euch und gibt Hilfen, wie man einen Song produziert. Ihr könnt an dem Wettbewerb als Gruppe oder alleine mitmachen! 

 

Zielgruppe: 5.-12. Klasse

Leitung: D. Jeannés

Termin: folgt

Treffpunkt: Aula/Musikraum


Futsal (und nicht Fußball)

Futsal ist eine offiziell anerkannte Variante des Hallenfußballs und leitet sich vom spanischen fútbol sala (Hallenfußball) ab. Somit ist eigentlich schon fast alles erklärt, die Besonderheit machen aber die kleinen Unterschiede zum Fußball aus: Der Ball ist kleiner und etwas schwerer als ein Fußball, somit schaffen es die Spieler leichter, den Ball flach zu halten, was in der Halle von Vorteil ist. Das macht in Verbindung mit dem Hallenboden das Spiel auch schneller als Fußball auf der Wiese. Bewegung, Schnelligkeit und körperliche Gewandtheit sind also besonders wichtig. Und die Technik steht besonders im Mittelpunkt denn im Futsal werden ausgefallene Tricks besonders laut bejubelt. Dafür öffnen unsere Kursleiter gerne ihre ganz persönliche Trickkiste.

 

Zielgruppe: folgt

Leitung: folgt

Termin: folgt

Treffpunkt: Sporthalle


Badminton

Um es gleich zu sagen: mit dem Federballspiel am Strand hat unser Badminton-Kurs nichts gemein. Als Sportart betrieben ist Badminton höchst anspruchsvoll, superschnell und richtig anstrengend. Jede Menge Technik, taktische Finesse und Ausdauer sind gefragt, dazu blitzschnelles Reaktionsvermögen. Das bringen wir den Schüler*innen näher und das macht diesen Kurs aus. Schnelle Lernerfolge garantieren viel Spaß für die Schüler*innen, richtige Matches können auch schon bei geringen Vorkenntnissen ausgetragen werden. Enorme Verbesserungen für jeden Spieler werden so umso schneller spürbar.

 

Zielgruppe: folgt

Leitung: folgt

Termin: folgt

Treffpunkt: Sporthalle


Basketball

Basketball zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Sportarten weltweit - wahrscheinlich gibt es kaum ein Land, in dem nicht unzählige Basketballkörbe in Gärten oder Einfahrten, an Garagendächern oder auf Freiplätzen hängen. Das hat viele gute Gründe, denn Basketball ist einerseits ganz simpel (der Ball muss in den Korb), andererseits hochkomplex in den einzelnen Bewegungsaspekten des Sports (Werfen, Fangen, Rennen, Passen, Rückwärts, Vorwärts, Seitwärts, usw.). Basketball kann allein, zu zweit oder in großen Teams gespielt werden. Ganz wichtig, die Körpergröße ist längst nicht so entscheidend wie allgemein angenommen. Denn unterschiedliche Positionen erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Optimal also für einen Kurs, bei dem Spaß, Bewegung, und Erfolgserlebnisse im Mittelpunkt stehen.

 

Zielgruppe: folgt

Leitung: folgt

Termin: folgt

Treffpunkt: Sporthalle